Ihr Kontakt
Frau Sidorenko

Telefon 0551 / 49 67-25
e.sidorenko@swb-goettingen.de

Auf einem Grundstück zwischen Hannoverscher Straße und Paul-Löbe-Weg gegenüber dem Weender Freibad baut die Städtische Wohnungsbau GmbH Göttingen zwei viergeschossige Gebäude mit insgesamt 60 Wohnungen. Schulen, Kindertagesstätten, Ärzte, Sport- und Freizeitmöglichkeiten sowie Einkaufsmöglichkeiten befinden sich in der unmittelbaren Umgebung.

Ab Herbst 2019 werden dort 1,5- bis 3 Zimmer-Wohnungen in unterschiedlichen Zuschnitten vermietet werden können (16 x 1,5-Zimmer-Wohnungen, 34 x 2 Zimmer-Wohnungen und 10 x 3 Zimmer-Wohnungen). 

Die hellen und modernen Wohnungen sind alle barrierefrei und teilweise rollstuhlgerecht. Sie sind vom Tiefgeschoss aus mit dem Fahrstuhl erreichbar. Alle haben einen nach Westen orientierten Balkon bzw. eine Loggia oder im Erdgeschoss eine Terrasse. Die größeren Wohnungen werden mit einer zentralen Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung ausgestattet und bieten damit auch eine besondere Luftqualität.  Die kleinen Wohnungen werden alle mit eine Küchenzeile ausgestattet.  

In der Tiefgarage können Stellplätze für PKWs angemietet werden, für Fahrräder sind hier für die Öffentlichkeit nicht zugängliche Abstellmöglichkeiten vorhanden. Zudem gibt es die Möglichkeit E-Bikes aufzuladen und abschließbare Einzelboxen für Fahrräder anzumieten. 

Die Gebäude werden energetisch auf einem höheren Standard gebaut als gesetzlich vorgeschrieben, zudem werden für den Lärmschutz 3-fach verglaste Fenster verbaut. Die Wärmeversorgung erfolgt über eine Kombination aus geothermischer Wärme und den Einsatz einer Sole-Wasser-Wärmepumpe zur Erzeugung von Warmwasser. 

Zur Beleuchtung im und um die Gebäude wird ausschließlich LED Technik für die Beleuchtung verwendet und Präsenzmelder zur Reduzierung der Beleuchtungsdauer eingesetzt, um insgesamt den Stromverbrauch für alle möglichst gering zu halten. Eine Photovoltaikanlage mit Zwischenspeicher wird dann zur Deckung des Allgemeinstrombedarfs ( Beleuchtung Treppenhäuser/Tiefgarage, Aufzug etc. ) maßgeblich beitragen können, sodass damit ein Faktor der Mietnebenkosten deutlich reduziert werden kann. 

Rund 25 % der Wohnungen werden vom Land Niedersachsen öffentlich gefördert und können insofern für eine Kaltmiete von 7 € pro qm angeboten werden. Für diese Wohnungen gelten Einkommensgrenzen. Nähere Informationen dazu können Sie bei uns erhalten. 

Gerne können Sie sich unverbindlich bei uns auf der Interessentenliste vormerken lassen.

Download