Zahlen zur Gesellschaft

  • Gründungsjahr: 1960
  • Wohneinheiten: über 4.600
  • Wohnungs-Grundmiete ∅: 4,95 €/qm
  • Betriebs- und Heizkosten ∅: 2,17 €/qm

Stand: 2017

Nachdem die Städtische Wohnungsbau GmbH Göttingen Grundstücke von der IDB Zietenterrassen erworben hatte wurde im Jahr 2001 gemeinsam mit dem Architekten Sergio Pascolo mit den Planungen für den ersten Bauabschnitt des Neubauvorhabens am Alfred-Delp-Weg begonnen. In der Zeit von 2002 bis 2015 hat die Gesellschaft in vier Bauabschnitten insgesamt 14 Häuser mit 98 Wohnungen (2 bis 5 Zimmerwohnungen), 2 Gewerbeeinheiten und einer Tiefgarage mit 12 Stellplätzen erstellt. 

Die Investitionskosten betragen insgesamt 15,4 Mio €. Die familiengerechten Wohnungen können dank öffentlicher Förderung zu günstigen Mieten angeboten werden.  In allen Bauabschnitten wurden die Erdgeschosswohnungen behindertengerecht hergestellt. Im Kopfgebäude wurde ein Fahrstuhl eingebaut und im dritten Wohngebäuderiegel wurden erstmals Personenlifte eingebaut, so dass auch die Wohnungen in den Obergeschossen seniorengerecht und behindertenfreundlich sind.

Die architektonische Besonderheit der Häuser besteht in der modularen Bauweise. Die urbane Ausgestaltung der Wohnungen verstärkt sich durch die giebelständige Ausrichtung der einzelnen Gebäuderriegel. Die gegeneinander geneigten Pultdächer der einzelnen Häuser beherbergen jeweils die Duplexwohnung, die sich über zwei Etagen erstreckt. Durch die besondere Betonung der Modularität von Wohnung und Häuserzeile schafft es die Architektur, die wenig attraktive Riegeltypologie im Geschosswohnungsbau der letzten zehn Jahre zu vermeiden.

Jeder Bauabschnitt wurde nach der jeweils geltenden EnEV gebaut. Die Versorgung mit Heizung und Warmwasser erfolgt über das kürzlich komplett erneuerte Heizwerk in Geismar. Hier werden neben den gasbetriebenen konventionellen Heizkesseln ein BHKW mit Kraft- Wärmekopplung eingesetzt. Alle Wohnungen haben eine kontrollierte Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung.

„Damit ist es gelungen, eine markante, adressbildende städtebauliche Figur zu realisieren, die zur Identifikation mit dem Stadtquartier beiträgt“, führt Claudia Leuner-Haverich, die neue Geschäftsführerin der Städtischen Wohnungsbau GmbH Göttingen, aus.

Göttingens Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler, in dessen Zeit als Geschäftsführer der Städtischen Wohnungsbau GmbH die ersten drei Bauabschnitte fielen: „ Die Häuser werden international beachtet.“

Das Neubauprojekt am Alfred-Delp-Weg hat den Architekturpreis Zukunft Wohnen 2009 erhalten.