Ihr Kontakt

Telefon 0551 / 49 67-0
info@swb-goettingen.de

Das derzeit größte Projekt der Städtischen Wohnungsbau GmbH Göttingen ist die Neuentwicklung des Gebietes zwischen Steinsgraben, Wörthstraße und Görlitzer Straße.  In dieser beliebten Wohngegend von Göttingen werden wir in den nächsten Jahren unseren gesamten Wohnungsbestand sanieren. Auf der Nordseite des Steinsgrabens wird der größte Teil im Bestand saniert. Auf der Südseite werden wir fast ausschließlich mit Neubau und Abriss sanieren können. Der dortige Bestand ist überwiegend mit einem Ende der 60er Jahre des letzten Jahrhunderts neu entwickelten Baustein gebaut worden, der große Nachteile im Schallschutz und Kälteübertragung hat. Die Sanierung im Bestand macht insofern keinen Sinn. Hier werden die Wohnungen neu gebaut: mit den heutigen Standards und mit Baubeginn 2019 entsteht hier die „Grüne Mitte Ebertal„ – ein attraktives Wohngebiet mit qualitätvollen Freiräumen zwischen den modernen Gebäuden mit überwiegend barrierefreien Wohnungen.

Damals wie heute - die "Neubauten" Ende der 60er Jahre wurden ebenfalls mitten im Bestand gebaut.

Kein Mieter  / keine Mieterin wird das Wohnquartier verlassen müssen.  Bevor ein Gebäude abgerissen wird, entsteht erst öffentlich geförderter Ersatz, d.h. Wohnungen mit einer Kaltmiete von circa 5,60 € oder 7 € pro Quadratmeter. Die Wohnungsgrößen werden sich an den heute dort lebenden Mietern orientieren, damit wir das Versprechen realisieren können, dass die heutigen Bewohnerinnen und Bewohner in die neuen Wohnungen in der „Grünen Mitte Ebertal“ umziehen können. 

DIE GESAMTPLANUNG für das neue Wohngebiet „Grüne Mitte Ebertal“

Für unser Wohngebiet "Grüne Mitte Ebertal" wurde eine Gesamtplanung entwickelt und in drei Veranstaltungen mit der Beteiligung der Mieterinnen und Mieter festgelegt.

Rahmenplan "Grüne Mitte Ebertal" [PDF ansehen]

Was wird gebaut?

Wohnungen – im Geschosswohnungsbau. Der Stadtteil „Grüne Mitte Ebertal“ wird noch lebendiger, mit mehr Wohnungen als bisher und nichtstörendem Gewerbe – also vielleicht einem Pflegedienst, einem Friseur, einer Apotheke, einem Nachbarschaftszentrum …

Der Schwerpunkt liegt aber beim Wohnen – zunächst die Wohnungen für unsere jetzigen Mieterinnen und Mieter und dann die zusätzlichen Wohnungen.

Für wen wird gebaut?

Zunächst für alle jetzigen Mieterinnen und Mieter, die in den nicht sanierungsgeeigneten Gebäuden wohnen (siehe Plan). Für Sie werden öffentlich geförderte Wohnungen gebaut, in der für Sie erforderlichen Größe. Insofern können alle unsere Mieterinnen und Mieter im Quartier bleiben, müssen aber zum Großteil einmal umziehen.

Was verändert sich im Quartier?

Wenn fast alle Gebäude abgerissen werden müssen, ist das eine einmalige Chance, das Quartier neu zu gestalten und die Lebensqualität zu erhöhen. An Ihren Wünschen orientierend ist folgendes mit der Gesamtplanung festgelegt:

  • Die neuen Gebäude werden in Baublöcken mit grünem Innenleben angeordnet. Dort bieten wir Mietergärten, Sitzecken, Spielplätze für Kleinkinder, Bewegungsmöglichkeiten für alle Altersgruppen: also Treffpunkte für die direkte Nachbarschaft.
  • Zukünftig wird es großzügige neue Wegeverbindungen zwischen den Baublöcken geben. Diese Wohnwege sind gepflastert, breit, hell, gut zu Fuß zu begehen und gut zu befahren, aber nur mit Bobbycar, Rollstuhl, Fahrrad, Skateboard oder Rollator und natürlich für die Feuerwehr.
  • Barrierefreiheit wird im gesamten Quartier umgesetzt. Sie sollen möglichst lebenslang in der „Grünen Mitte Ebertal“ wohnenbleiben können. Die Gebäude werden mit Fahrstuhl ausgestattet und die Wohnungen barrierefrei gebaut.
  • Die neuen Gebäude werden höher. Ohne Grünflächen zu verlieren, werden mehr Wohnungen und das zusätzliche Gewerbe realisiert. Also müssen wir in die Höhe bauen. Weitgehend werden es 4–5 Geschosse im Neubau werden.
  • Nicht nur in den Baublöcken wird es grün werden – es wird drei attraktive Grünzonen geben, dazu einen neuen Quartiersplatz mit Bänken und Bäumen ‚Am Steinsgraben‘

Eine begrünte Parkpalette ist an der Wörthstraße geplant, die Neubauten im Osten des Gebietes werden Tiefgaragen erhalten. Im Lönsweg werden wir die Stellplätze neu ordnen, vielleicht einige Plätze dazugewinnen und die Fläche insgesamt attraktiver gestalten.

Die Busanbindung bleibt wie bisher, das sichere Fahrradfahren soll erleichtert werden. Es wird Fahrradverbindungen durch das Quartier geben. Natürlich auch gute Fahrradabstellanlagen bei jedem Wohngebäude. Dazu kommen noch Carsharingangebote, die es zukünftig im Quartier geben wird.

Was wird für den Klimaschutz getan?

Es werden energetisch optimierte Gebäude gebaut, eventuell kommen auch Solarkollektoren auf die Dächer. Fest steht, dass zukünftig die „Grüne Mitte Ebertal“ an das Fernwärmenetz der Stadtwerke angeschlossen wird. Neue Leitungen werden von der Stadthalle an den Steinsgraben geführt. Dann bekommen Sie in Ihre Wohnungen die neue Fernwärme mit besonders geringen CO2-Emissionen vom neuen BioWärmeZentrum an der Hildebrandtstraße.

Wann werden die Gebäude fertig?

Das erste Gebäude ist fertig gestellt und die 32 Wohnungen sind bezogen. Ende '22 wird der zweite Neubau bezugsfertig sein und dann geht es mit dem Abriss der nächsten Altgebäude weiter. 

Der erste fertiggestellte Neubau in der Wörthstraße

Wie hoch werden die Mieten?

Die Ersatzwohnungen für die abzureißenden Gebäude werden öffentlich gefördert. Die Miethöhe liegt heute bei 5,60 € oder 7,00 € (welcher Förderweg genutzt wird, hängt davon ab, wie die jeweiligen Mieterinnen und Mieter finanziell gestellt sind). Auch die Mieten der zu sanierenden Wohnungen werden steigen. Da es eine sehr umfangreiche Sanierung auf Neubaustandard wird, erreicht hier die Miethöhe auch den Bereich der geförderten Neubauten.

Die Wohnungen, die zusätzlich neu im Quartier gebaut werden, werden aller Voraussicht nach höhere Mieten haben.


Mieterzeitung zur Grünen Mitte Ebertal (Ausgabe 8)
Mieterzeitung zur Grünen Mitte Ebertal (Ausgabe 7)
Mieterzeitung zur Grünen Mitte Ebertal (Ausgabe 6)
Mieterzeitung zur Grünen Mitte Ebertal (Ausgabe 5)
Mieterzeitung zur Grünen Mitte Ebertal (Ausgabe 4)
Mieterzeitung zur Grünen Mitte Ebertal (Ausgabe 3)
Mieterzeitung zur Grünen Mitte Ebertal (Ausgabe 2)
Mieterzeitung zur Grünen Mitte Ebertal (Ausgabe 1)



Konzeptbeschreibung "Suffiziente Quartierserneuerung in Göttingen: GRÜNE MITTE EBERTAL"

Meldungen zu „GRÜNE MITTE EBERTAL“

Abriss-Kunst im Ebertal

[14.10.2020] Seit Anfang des Monats kann ein Wandgemälde des gebürtigen Australiers Dylan Sara auf der Stirnseite eines der Häuser in der Wörthstraße betrachtet werden. Zu sehen sind überlebensgroße Portraits von Bewohnern des Ebertals. Für sein Kunstwerk war Sara in [...]

mehr erfahren

„Grüne Mitte Ebertal“ – Erster Neubau mit 25 Wohnungen wird bezogen – Kostenloses WLAN für alle Mieter

[30.09.2020] Aufgrund der problematischen Bausubstanz saniert die Städtische Wohnungsbau Göttingen eines ihrer 60er Jahre Quartiere. Damit ergibt sich die Chance durch Abriss, Neubau und Nachverdichtung ein gesamte Wohnviertel neu zu gestalten und eine langfristig zukunftsfähige [...]

mehr erfahren

Spatenstich „Grüne Mitte Ebertal“ 

[02.05.2019] Am Dienstag, 30. April 2019 haben wir mit dem Spatenstich den Startschuss für die „Grüne Mitte Ebertal“ gegeben. Der Einladung zum Spatenstich folgten rund 100 Personen, darunter auch der Niedersächsische Minister für Umwelt, Bauen und Verkehr  Olaf Lies. Dieser [...]
mehr erfahren